Monday, August 08, 2005

Betreff: Intelligent Design

Nachdem sich jetzt auch die Times entschieden hat das Thema durchzukauen, muss ich hier noch einmal meine Gedanken zu diesem Thema ausdrücken (die auch schon an anderen Stellen u.a. auf SOLOhq.com ausgedrückt wurden).

Um die Frage der Times aufzunehmen, ist "Intelligent design" eine wissenschaftliche Theorie oder nicht und sollte sie in den Schulen gelehrt werden?

Nein, es ist keine Theorie, sondern höchstens eine Hypothese und damit sollte sie nicht im naturwissenschaftlichem Unterricht behandelt werden. Stattdessen gibt es ein klares Forum für diese "Hypothese" nämlich den Religionsunterricht, dorthin und nur dorthin gehört diese Theorie.
Denn jene Theorie geht von einem Schöpferbegriff aus, der nicht wissenschaftliche belegbar ist. Er mag zwar logisch erklärbar und begründbar und vielleicht auch nicht abwegig sein, dennoch gibt es keinerlei Beweise, die FÜR die Theorie sprechen. Wie immer ist auch hier die Abwesenheit einer besseren Erklärung noch lange kein Beweis für diese Theorie. Auch die Evolutionstheorie musste erst mit faktischen Beweisen untermauert werden, bevor es zu einer Theorie wurde und diese Theorie wurde von allen Seiten verlacht und angegriffen.
Leider kann das Intelligent Design eben keine Fakten vorweisen, die einzig diese Theorie bestärken würde, sondern sie weisen stattdessen auf bestehende Lücken in der Evolutionstheorie hin.
In der Tat kann man nun sagen, dass dies dem ID zumindest die Möglichkeit gibt als Theorie anerkannt zu werden und das mag auch sein, obwohl ich es als Atheist ablehne. Dennoch darf sie nicht als Theorie oder solche in Biologie oder Physik durchgenommen werden, da sie eben keine bewiesenen Grundlagen hat und damit keine wissenschaftliche Theorie sondern höchstens eine Hypothese ist.
Würde man sich nun in der Grundschule jeder Hypothese in der Wissenschaft widmen, so hätten wir bis zur 12. Klasse nicht einmal rechnen gelernt. Weshalb sich die Schule im Großen und Ganzen auf Theorien beschränkt.
Nun mag das ID als theologische Theorie akzeptabel sein, nicht jedoch als wissenschaftliche, weshalb sie im Lehrplan des Biologieunterrichts nichts verloren hat.
Es beschäftigt sich auch kein Physiklehrer mit der Stringtheorie in der Schule (nicht nur weil die Hypothese an sich sehr komplex ist, sondern auch weil es eben keine Beweise gibt).

Deshalb mein Urteil: ID ist keine wissenschaftliche Theorie, deshalb soll sie nicht im naturwissenschaftlichem Unterricht gelehrt werden. Dennoch kann sie an Schulen im Rahmen des Ethik oder Religionsunterricht gelehrt werden, da sie die dafür notwendigen Grundvorraussetzungen mitbringt.

Vive la cienca

2 comments:

Alrik said...

Gibt es an öffentlichen Schulen in den USA Religonsunterricht ?

Max said...

Soweit ich weis gibt es keinen Religionsunterricht an öffentlichen Schulen, im Gegensatz zu Deutschland.
Allerdings ändert das nichts daran, dass ID nicht in science classes gehört ;)