Friday, November 24, 2006

Auf einem Auge blind?

Diesen Vorwurf hört man öfters hier im Westen, wenn es um Palästina und Israel geht. Da seien doch die armen Palästinenser, die von den bösen (oft als Nazigleichen hingestellten) Israeli unterdrückt werden.
Kein Wunder das der Westen und die Newsmedien jammern, wenn mal wieder ein Israelischer Militäreinsatz unschuldige Leben fordert. Jetzt ist natürlich die Frage, wie unschuldig waren diese getöteten Menschen wirklich, da man ja (der Hamas und Jihadisten sei Dank) den Zivilisten nicht mehr vom Terroristen unterscheiden kann, doch die Frage soll hier nicht weiter erörtert werden. Stattdessen wenden wir uns doch der Tatsache zu, dass es internationalen Aufschrei in der Pro-Palästinensischen Szene gab, als bekannt wurde das in Beit Hanun 16 Menschen durch das israelische Militär getötet wurden (Artillerieangriff), was jedoch sagen genau diese Medien dazu. Richtig, sie sind verdutzt und halten die arme Dame für unzurechnungsfähig, sprechen ihr das Erwachsenen dasein und die Fähigkeit zur rationalen, gezielten Entscheidung ab oder sie ignorieren diese Nachricht komplett.

Was bitte, ausser eine totalitäre Strömung (sei es Hamas oder PA), treibt eine Mutter vieler Kinder zu so einer lebenverachtenden Entscheidung?

Tja, die Muslime machen es sich da doch sehr einfach, so sei doch Israel an allem Schuld, trotz kontinuierlicher Rückzüge aus dem Gaza-Streifen und anderen Palästinensichen Kolonien. Israel sei doch immer noch der Tyrann, dabei wird vergessen das Israel kein Tyrann sein müsste, wenn nicht dauernd Bomben über die Grenze kommen würden, sei es in menschlicher Form oder als Kazaam-Rakete.

Es ist natürlich recht einfach sich als armes unschuldiges und schwaches Volk hinzustellen, damit alle Schuld den technologisch überlegenen Israelis aufzubürden und dann durch die Straßen zu ziehen und Bomben zu schmeissen, weil es ja angeblich das einzige Mittel ist das wirkt...

Letztlich sind die einzigen, die dadurch Leid erfahren die Zivilisten auf beiden Seiten, denn diese werden in einen nie endenwollenden Konflikt gezogen. Und wenn selbst der Geschäftsführer von Al-Jazeera sprachlos ist und keine Lösung ersieht, ausser das Israel schuld sein muss, dann wird wohl nur das Volk überleben, dass als erstes einen Genozid in Betracht zieht... Und die Geschichte hat uns ja leider schon gezeigt, wer es nicht sein wird und wer es wahrscheinlich sein könnte. History repeats itself, sagt man doch...

1 comment:

bitter_twisted said...

Ist es nicht Zeit das sie etwas Perspektieve bekommen? IRA Terroristen verstecken sich unter Irlands Zivilbevölkerung, also bombadieren wir Londonderry.

http://www.ifamericansknew.org/